Seekarkreuz

1601m

Mangfallgebirge
Tegernseer Berge/Isarwinkel
Talort
Lenggries/Hohenburg
Lengries - Hohenburg, Mühlbach (Gebühr)
Stützpunkte
Bergtour
von Hohenburg zum Seekarkreuz
Weit ist es nicht zum Seekarkreuz, aber es zieht sich - so könnte man die Wege um die Lenggrieser Hütte beschreiben. Der Anstieg ist aber nie besonders anstrengend und führt anfangs durch Wiesen und dann durch schattigen Wald. Ein Teil des etwas holprigen Grasleitensteiges wurde inzwischen durch einen Forststraßen Neubau vernichtet, der die Lenggrieser Hütte aber noch nicht erreicht. Der weitere Weg von der Lenggrieser Hütte zum Seekarkreuz ist dann eine Art Promenadenweg - hervorragend saniert - den man eher in einem Kurpark erwarten würde, als in dieser Gegend. Wer allerdings in früheren Zeiten die massiven Erosionsschäden erlebt hat, der lernt die Arbeit der Wegebauer zu schätzen, die hier ganze Arbeit geleistet haben! Bemerkenswert ist auch der Bodenbewuchs auf dem Weg hinauf zum Seekarkreuz - man geht fast wie durch einen kleinen Urwald mit vielen Farnen und bunten Blumenwiesen in Gipfelnähe.
Aufstieg
von Hohenburg-Mühlau über den Grasleitensteig AV 621,622 (Karte: violett)
Vom Parkplatz bei Mühlbach folgt man den Wegweisern zur Lenggrieser Hütte durch das Dorf, bis man am Bach entlang die Wiesen am Ortsende erreicht. Nach einigen hundert Metern zweigt vor einem Bauernhof ein Weg nach links ab Lenggrieser Hütte/Grasleitensteig. Weiter durch Weidegelände zum Waldrand und etwas steil über Treppen mit Geländer in den Wald hinein. Nach etlichen Serpentinen wird der Weg flacher und zieht sich eine Weile ohne größere Steigung in süd-östliche Richtung dahin. In 1070 Meter Höhe trifft der Steig auf eine neue Forststraße, die fast an einen Graben heran reicht, in 1200 Meter Höhe dann aber endet. Hier taucht wieder der Steig auf, geht weiter nach Osten, überquert den Seekargraben unter dem Grasleitenkopf und erreicht die Lenggrieser Hütte über ein paar steile Treppenstufen. Ab der Hütte nach Süden und später Osten auf dem "Promenadenweg" in einer ¾ Stunde zum Gipfel Seekarkreuz
Abstieg
über den Sulzersteig ins Hirschbachtal AV 612,601 Karte: violett-blau)
Von der Lenggrieser Hütte nördlich über die freie Fläche der Seekaralm bis man, kurz bevor der Weg wieder in den Wald hineinführt, zu einem Wegweiser kommt Lenggries, Sulzersteig, der nach links in den Wald hinein zeigt. In vielen Serpentinen geht man jetzt durch die nordöstlichen Hänge des Grasleitenkopf, bis man endlich die Forststraße im Hirschbachtal erreicht. Hier nach links und immer am Bach entlang, sind es noch 3 Km bis nach Hohenburg/Mühlbach.
Fotos
Höhenunterschiede - Gehzeiten
Karten
GPS Koordinaten
Bergwandern
in den Bayerischen Alpen
Regionen
 Bayerische Voralpen 
 Ammergauer Alpen 
 Brandenberger Alpen 
 Chiemgauer Alpen 
 Kaisergebirge 
 Karwendel