Schwarzenberg

1188m

Mangfallgebirge
Wendelsteingruppe
Talort
In Bad Feilnbach an der Schwarzenbergstraße. Parkplätze bei einem Buswendeplatz
Stützpunkte
Bergtour
von Bad Feilnbach über die Tregleralm zum Schwarzenberg
Schon wieder ein Schwarzenberg, es gibt viele davon - diesmal ist der Schwarzenberg bei Bad Feilnbach gemeint. Ein kleiner, leicht erreichbarer Gipfel mit schöner Aussicht ins Voralpenland und ungewohntem Blick zu Breitenstein und Wendelstein. Ein lohnender, wenn auch etwas weiter Weg führt von Bad Feilnbach herauf, der durch einen Besuch der Tregler-Alm noch zusätzlich an Attraktivität gewinnt.
Aufstieg
über Tregler-Alm 6
Vom Buswendeplatz am Ende der Schwarzenbergstraße folgt man dem Wegweiser zur Tregleralm. Nach ein paar Minuten geht man nach links Tregleralm und folgt dem durchaus steilen Forstweg, der im Winter auch als Rodelbahn genützt wird. An einem Wegweiser, an dem man links oder rechts gehen könnte, bleibt man besser links auf der Forststraße, nach rechts könnte man eine unbedeutende Abkürzung gehen. Nachdem man eine Bergwachthütte passiert hat, kommt man unter der bereits sichtbaren Tregleralm eine Bergwiese und geht in einem Bogen die letzten Meter hinauf zum Berggasthof. An der Alm vorbei und noch 400m bis zu einer Kreuzung am höchsten Punkt (Kreuzweg, 1084m). Hier zeigt wieder ein Wegweiser zum Schwarzenberg in den Wald hinein. Man geht jetzt nicht genau in die Richtung des Wegweisers, sondern hält sich etwas mehr nach links, den Trittspuren folgend, bis zu einer Markierung an einem Baum, die etwa 20m entfernt ist. Ab hier wird der Weg deutlicher und man erreicht, die Richtung haltend, einen Wegweiser Schwarzenberg dem man nach links zum Waldrand folgt. Weiter über die Wiese zum Schullandheim Schwarzenberg-Alm und noch ein paar Meter kurz und steil hinauf zum Gipfelkreuz.
Abstieg
Tregleralm, Weißenbach, Thalhäusler 7
Auf dem Aufstiegsweg zurück zur Tregleralm und zu einer wohlverdienten Brotzeit. Ein paar Meter westlich der Alm, bei einem Gebäude, zweigt rechts der Weg nach Weißenbach ab. Der anfangs breite Weg verläuft sich bald im Wald und man erreicht einen schmalen Wassergraben, dem man nach rechts ein paar Meter folgt und schließlich nach links über Holzbretter überquert. Nach einer weiteren kleinen Brücke wird der Pfad wieder zu einem Ziehweg und erreicht den Waldrand. Nach links am Waldrand entlang und hinab zu dem Ort Weißenbach. Noch 400m der Straße folgen und bei einem Anwesen Moos nach rechts abbiegen zum Jugendheim Thalhäusler. Man folgt jetzt dem Weg einfach geradeaus oder geht ein paar Meter nach dem Jugendheim zum Osterbach hinunter Schützenweg. Vor einer Brücke über den Osterbach rechts und am Bach, mit den vielen Stufen, am rechtsseitigen Ufer entlang hinab nach Bad Feilnbach.
Fotos
Höhenunterschiede - Gehzeiten
Karten
GPS Koordinaten
Bergwandern
in den Bayerischen Alpen
Regionen
 Bayerische Voralpen 
 Ammergauer Alpen 
 Brandenberger Alpen 
 Chiemgauer Alpen 
 Kaisergebirge 
 Karwendel