Fockenstein

1564m

Mangfallgebirge
Tegernsee Berge
Talort
In Bad Wiessee über den Sonnenbichlweg zu Gasthaus Sonnenbichl
Wanderparkplatz beim Restaurant (Gebühr)
Stützpunkte
Aueralm 1260m
Bergwanderung
über die Aueralm zum Fockenstein
Ausgedehnte Wanderung auf einen prächtigen Aussichtsgipfel, gelegen zwischen Tegernsee und Isarwinkel.
Aufstieg
über das Zeiselbachtal AV 611, F1 (Karte: violett)
Vom Parkplatz Sonnenbichl führt der Schotterweg nach Westen in das Zeiselbachtal mit nur geringer Steigung immer am Bachlauf entlang, dreht um die Ausläufer des Waxlmooseckes herum und wendet sich nach Südwesten, wo die Straße in etwa 1000m Höhe endet - ab hier wird der Weg schmäler und steiler. An drei Unterständen vorbei, immer am Zeiselbach entlang, trifft man nach einem Kilometer strammen Anstieges auf einen querlaufenden Fichtenwald Highway (Tegernseer Höhenweg), wendet sich nach links und erreicht nach einer Rechtskehre die freie Almfläche kurz unterhalb der Aueralm am Buchetskogel. Ab der Aueralm sehen wir unser Gipfelziel schon vor uns und folgen noch dem Fahrweg, welcher von der Aueralm zur Neuhüttenalm führt. Nach ca. 500m biegen wir rechts auf die Wiese ab Fockenstein und finden einen Bergpfad, welcher sich wurzelig und steinig in den Bergwald hinaufzieht. Nach diesem ersten, steilen Stück wird der Weg wieder flacher und führt kurzweilig durch lichten Bergwald an den südöstlichen Gipfelaufbau des Fockenstein heran. Jetzt wird es noch einmal richtig steil und die letzten 80 Höhenmeter durch die Gipfelschrofen geht man dann auch etwas langsamer an, bis man den höchsten Punkt mit dem kleinen Gipfelkreuz erreicht.
Abstieg
über Neuhüttenalm, Aueralm und Waxlmoosalm
Vom Gipfel südwestlich hinab zu interessanten Felstürmen, an denen sich der felsige Weg steil hindurchzwängt - hier muss man schon mal mit den Händen an den Fels um das Gleichgewicht zu halten, Gehstöcke sind hier fehl am Platz. Nachdem wir diese etwas spannende Stelle überwunden haben, gehen wir auf einen Hügel zu, welchen wir links umrunden und erreichen einen flachen Wiesensattel. Schilder weisen hier darauf hin, dass man den direkten Weiterweg in südlicher Richtung wegen Erosionsschäden vermeiden soll und so folgen wir provisorischen Wegweisern Pfad in etwa westlich und gelangen dabei von einer sumpfigen Stelle in die Nächste. Aber irgendwie kommt man immer drüber hinweg (Bergstiefel müssen das aushalten) und so umrunden wir den erodierten Hügel auf dessen Südwestseite. An einem alten DAV-Wegweiser Abwinkel-Bad Wiessee biegen wir links ab, queren wieder durch ein Sumpfloch und haben anschließend einen Almweg vor uns, welcher uns hinab in den Sattel am Neuhütteneck bringt. Weiter auf breiter Straße links (Osten) hinab zur Neuhüttenalm Bad Wiessee und weiter der Straße folgend zurück zur Aueralm. Von der Aueralm über das Zeilbachtal wie im Aufstieg zurück zum Sonnenbichl.
Waxlmooseck:
Als alternativer Abstieg führt ein schöner Weg von der Aueralm über das Waxlmooseck. Von der Almhütte auf der Straße zurück, bis der Weg in das Zeiselbachtal links abbiegt. Auf der Straße geradeaus weiter bis zu einer Kreuzung und hier links (geradeaus) halten (Maximiliansweg). Auf wieder leicht ansteigendem Weg vorbei an einer Hütte und hinauf zur Waxlmoosalm. An der Alm vorbei und über die Wiese geht es wieder auf ebenen Weg hinein in den Wald. Eine verwachsene und sumpfige Waldschneise umgeht man den roten Markierungen folgend rechts hinein in den Wald und trifft wieder auf einen breiten Weg, der hinunter zur Skiabfahrt am Sonnenbichl führt. Am rechten Rand der Piste geht es mit Blick zum "Lago di Bonzi" sehr steil hinab zur Seilbahnstation. Jetzt entweder links haltend auf einer Straße hinab ins Zeiselbachtal, oder rechts am Waldrand abwärts und auf einem Schotterweg durch den Wald und links haltend hinab zum Wanderparkplatz am Gasthaus Sonnenbichl.
Im Anstieg zum Fockenstein verlässt man den Forststraßen Bereich. Wegen holpriger Waldwege und des steilen Auf- und Abstieges mit felsigen Passagen ist "Trittsicherheit" und "Schwindelfreiheit" erforderlich. Sumpfige Wegpassagen erschweren den Südwestabstieg.
Fotos
Höhenunterschiede - Gehzeiten
Karten
GPS Koordinaten
Bergwandern
in den Bayerischen Alpen
Regionen
 Bayerische Voralpen 
 Ammergauer Alpen 
 Brandenberger Alpen 
 Chiemgauer Alpen 
 Kaisergebirge 
 Karwendel