Berggasthof Petersberg

848m

Petersberg, kl. Madron 848m

Mangfallgebirge
Inntal
Talort
Parkplatz Falkenstein. In Flintsbach über den Astenweg-Petersbergweg zum Parkplatz bei der Burgruine Falkenstein.
Hüttentyp
Berggasthof
Eine leichte Wanderung zu einem sehr schön auf dem Gipfel des Petersberges gelegenen Bergwirtshauses mit historischem Hintergrund. Das man hier auf geschichtsträchtigem Boden unterwegs ist, lässt sich an der alten Kirche auf dem Petersberg erkennen. Schon um das Jahr 1100 n. Chr. gab es hier ein Kloster der Benediktiner.
Öffnungszeiten
Ganzjährig. Details siehe Berggasthof Petersberg
Aufstieg
von der Burgruine Falkenstein über den Petersbergweg
Westlich der Ruine Falkenstein beginnt ein Fahrweg, der an der Ruine vorbei und anfangs steil in den Bergwald nördlich des Petersberges führt Gasthaus Petersberg. Man folgt jetzt der Fahrstraße oder biegt an der ersten Kapelle nach rechts ab - der Waldpfad ist etwas kürzer und führt sehr schön durch den Bergwald aufwärts bis er vor der Antonius Kapelle flach ausläuft und sich verzweigt. Hier hält man sich links und trifft wenig später wieder auf die Straße (rote Markierungen). Nach längstens einer Stunde kommt man zu der Abzweigung zum Petersberg Wirtshaus und erreicht auf dem "Apostelweg" den flachen Gipfel mit Berggasthof und Kirche.
Abstieg
wie Aufstieg oder zum Wagner am Berg
über den "Apostelweg" hinab zum Peterbergweg und auf diesem wie im Aufstieg zurück nach Flintbach.
Wagner am Berg:
Schöner jedoch gehen wir hinab zum »Wagner am Berg«. Dazu wandern wir auf dem Petersbergweg wie im Aufstieg ein Stück abwärts und biegen in der ersten Rechtskurve nach links ab in einen schmalen Weg Brannenburg, 10, der bald steil hinabführt und zu einem Ziehweg wird, dem wir an einer Abzweigung rechtshaltend abwärts folgen. An einem quer verlaufenden Weg links weiter und über eine Brücke zum schön gelegenen Bergbauernhof »Wagner am Berg«. Weiter abwärts über einen felsigen Weg durch eine steile Geländekante in flacheres Gelände. An zwei weiteren Abzweigungen rechts haltend Flintbach durch Laubwald und Bärlauch-Plantagen zu einem querenden Weg, an dem wir rechts einen Wasserfall sehen. Geradeaus an einer Wildwasserverbauung entlang, aus dem Wald heraus zu einem Feldweg und zurück zum Parkplatz an der Burgruine Falkenstein.
Fotos
Höhenunterschiede - Gehzeiten
Karten
GPS Koordinaten
Bergwandern
in den Bayerischen Alpen
Regionen
 Bayerische Voralpen 
 Ammergauer Alpen 
 Brandenberger Alpen 
 Chiemgauer Alpen 
 Kaisergebirge 
 Karwendel