Oberaudorfer Alm

1100m

Mangfallgebirge
Wendelsteingruppe
Talort
Im Ort Kiefersfelden in die Thierseestraße und ca. 3,5 km geradeaus entlang der Bahnlinie (Wachtlexpress). Rechts hinauf zum Anwesen Breitenau. Von hier noch ca. 3,5 km auf einer Schotterstraße bis zum Parkplatz "hintere Gießenbachklamm".
Hüttentyp
Almhütten
Einfache aber schöne Almwanderung
Öffnungszeiten
Eine der 10 Hütten, die Peternhütte, soll während der Sommermonate zu mindestens zeitweise bewirtet sein. Näheres ist nicht bekannt.
Aufstieg
Forstweg über Guggen-Kohlstadt (Karte: violett)
Am Parkplatz in der hinteren Gießenbachklamm beginnt ein nicht weiter beschilderter Forstweg, der nach Süden abzweigt. Wir folgen diesem bald steil werdenden Weg durch dichten Wald bis zu einer Abzweigung in 1080m Höhe. Hier biegen wir rechts ab Oberaudorfer Almen und passieren eine Blockhütte (Guggen-Kohlstadt). Weiter geht es aufwärts bis wir den höchsten Punkt unserer Wanderung in ca. 1170m Höhe erreichen. Von jetzt an nur noch abwärts, bis wir den Wald verlassen und im Sommer herrlich blühende Almwiesen erreichen. Nicht mehr weit und wir erreichen mit Blick auf das Trainsjoch die Oberaudorfer Almen.
Abstieg
über hintere Gießenbachklamm AV 656 (Karte: violett)
Auf dem von den Almen ostwärts verlaufenden AV-Weg 656 gehen wir links des tief eingeschnitten Grabens des Alpbaches und seinen Wasserfällen, auf schattigen Weg hinab ins Gießenbachtal, wenden uns nach einer Brücke nach rechts und erreichen wieder den Parkplatz in der hinteren Gießenbachklamm.
Fotos
Höhenunterschiede - Gehzeiten
Karten
GPS Koordinaten
Bergwandern
in den Bayerischen Alpen
Regionen
 Bayerische Voralpen 
 Ammergauer Alpen 
 Brandenberger Alpen 
 Chiemgauer Alpen 
 Kaisergebirge 
 Karwendel