Jocheralm

1381

Herzogstandgruppe
Walchensee
Talort
Von Kochel am See zum Kesselberg zwischen Walchensee und Kochelsee. Zwei Parkplätze direkt nach der Passhöhe.
Hüttentyp
bewirtschaftete Almhütte
Die Jocheralm liegt inmitten saftiger Wiesen unter dem Gipfel des Jochberges. Kommt man im Frühsommer herauf, dann kann man herrliche Blumenwiesen bewundern und Schilder, die darauf hinweisen, dass diese Wiesen nur von Rindviechern betreten werden dürfen ... Wir Bergwanderer würden aber nie in dieser Pracht herum trampeln und halten uns deshalb lieber an die Getränke und einfachen Gerichte, die man - von der Almerin vortrefflich zubereitet - an den Holztischen vor der Alm mit Blick zur Benediktenwand genießen kann.
Öffnungszeiten
Ende Mai bis Mitte Oktober. Montag Ruhetag. Details siehe Jocheralm
Aufstieg
vom Kesselberg AV 451 (Karte: blau)
Der Weg beginnt am oberen Parkplatz direkt unter der Passhöhe. Man überquert die Straße zu einem Wegweiser, der in den dichten Bergwald hinein zeigt. Anfangs etwas steil, muss man immer wieder rutschige Felsstellen überwinden, bis man durch den schattigen Wald eine steile Stelle erreicht, die an eine felsige Rampe erinnert. Kurz nach der "Rampe" erreichen wir einen Wegweiser zur Jochbergalm, die wir nach einer viertel Stunde erreichen.
Abstieg
wie Aufstieg
Eine weitere Abstiegsmöglichkeit bietet sich von der Alm hinab zum Walchensee. Man folgt einem Fahrweg Sachenbach etwa 400 Meter und verlässt die Straße nach rechts auf dem AV Weg 482, der durch Wald zum Walchensee führt. Auf der Straße am Seeufer geht man noch 2,5 km nach Urfeld und 50 Höhenmeter an der Straße entlang hinauf zur Kesselberg Passhöhe.
Höhenunterschiede - Gehzeiten
Karten
GPS Koordinaten
Bergwandern
in den Bayerischen Alpen
Regionen
 Bayerische Voralpen 
 Ammergauer Alpen 
 Brandenberger Alpen 
 Chiemgauer Alpen 
 Kaisergebirge 
 Karwendel