Burg Thierberg
730m

Mangfallgebirge
Wendelsteingruppe/Hechtsee




Thierberg
Burg Thierberg
Talort
 Kiefersfelden
Autobahn A93 bis Ausfahrt Kieferfelden. Im Ort Kiefersfelden nach dem Ortsschild links in Richtung  Kufstein. Nach 500m rechts in die Thierseestraße und entlang der Bahnlinie ( Breitenau). Parkplatz 300 Meter nach dem Ortsende am Kieferbach.

Stützpunkte
Hechtsee-Restaurant, 545m

Charakter
Bergwanderung
Eine leichte und abwechslungsreiche Wanderung führt rund um den Hechtsee zum Thierberg mit seiner Burg. Insgesamt drei Seen könnte man hier besuchen. Der größte ist davon der 57m tiefe Hechtsee, der seinen Namen nicht umsonst trägt, so manchen Hecht und ganze Schwärme von Jungfischen kann man im glasklaren Wasser in Ufernähe beobachten. Weiter führt uns der Weg zum idyllischen Längsee und hinauf auf den Thierberg mit der Burgruine. Die viel besuchte Thierbergkapelle kann ebenso besichtig werden, wie der Burgfried mit seinen zwei Meter dicken Wänden, von dessem Dach man einen grandiosen Blick über Kufstein, hinüber zum Kaisergebirge und ins Inntal hat. Ein herrlicher Platz, von dem man sich nur ungern verabschiedet um wieder hinab zum Hechtsee zu gehen um die Runde zum Ausgangspunkt am Kieferbach zu schließen, nicht ohne vorher noch dem dritten See die Aufwartung zu machen - dem einsamen Egelsee, einem ausgewiesenen und geschützten Tiroler Naturdenkmal.

Aufstieg
Rote Markierung Westufer Hechtsee zum Längsee (Karte: blau)
Vom Parkplatz am Kieferbach gehen wir 100 Meter die Straße entlang nach Westen bis zu einer Brücke und überqueren den Bach. Einige Serpentinen bringen uns nun durch die steile Geländekante nach oben und wir wundern uns über den strengen Geruch, der von einem Abfluss des Hechtsees ausgeht, der sich hier wasserfallartig in den Kieferbach ergießt. Des Rätsels Lösung lesen wir an einem Wehrgebäude - Schwefelhaltiges Wasser aus der Tiefe des Hechtsees wird hier in den Kieferbach abgeleitet. Nachdem wir im seichten Gewässer die Schule der Fische mit so manchem auf der Lauer liegenden Hecht bewundert haben, wenden wir uns nach rechts und folgen dem schönen Weg am Westufer, der in 2,7 km Länge um den See herumführt. Wir gehen aber nur soweit, bis der Hechtbach in den See fließt und folgen einem leicht ansteigenden Weg nach rechts am plätschernden Bach entlang ( Privatweg, Längsee). Immer gerade aus erreichen wir einen Wegweiser nach  Kufstein und gehen noch ein paar Meter, bis wir den idyllischen Längsee erreichen, an dessen Ufer es sich gut rasten lässt. Wieder zurück zum Wegweiser und rechts abbiegend, folgen wir einem Forstweg in leichter Steigung aufwärts, biegen nach einem halben Kilometer rechts ab und folgen den Wegweisern zur  Thierbergkapelle bis wir bei eine große Waldlichtung mit einem Gebäude darauf erreichen. Oben auf dem Hügel sehen wir schon die Burgruine, wenden uns an einer Wegekreuzung nach rechts und gleich wieder nach links um am Waldrand entlang einem Weg zu erreichen, der uns in einigen Serpentinen die letzten Meter hinauf zum Thierberg bringt.

Abstieg
Rote Markierung Ostufer Hechtsee
Wir gehen den Serpentinenweg wieder hinab und an der Wegekreuzung bei einem Gebäude gerade aus weiter in den Wald. Auf gutem Weg, den Wegweisern zum
 Hechtsee folgend, gehen wir hinab zum Hechtseerestaurant und am Ostufer des Sees zurück zum Wehr an der steilen Geländekante, über die wir wieder zurück zum Parkplatz gelangen. Kurz vorher könnte man noch nach rechts abbiegen über die Wiese zu einem Weg, der nach dreihundert Metern das Naturdenkmal Egelsee erreicht.

Fotos: (zum Vergrößern anklicken)

             

 

Höhenunterschiede - Gehzeiten

Aufstieg Höhe/m Hm Hm+ Km Gehzeit
 Kieferbach 505  
Längsee 630 130 2 ¾
Thierberg 730 230 3,6
Abstieg
Hechtsee 545 190 1,5 ¾
Parkplatz   510 230 2,8
Summe 230   6,4
Karten

Titel Kennung Maßstab ISBN
Topographische Karte
Mangfallgebirge
UK L12 1:50000 3-86038-484-8
Kompass Karte
Oberaudorf
009 1:30000 3-87051-013-7
 Lageplan

 Karte
Letzte Begehung:
April 2005
Bergseiten
Klaus Dullinger
Startseite