Rampoldplatte
1422m
Farrenpoint
1273m


Mangfallgebirge
Wendelsteingruppe




Rampoldplatte
Am Gipfel der Rampoldplatte
Talort
 Bad Feilnbach
Autobahn A8 München-Salzburg - Ausfahrt Bad Aibling - Bad Feilnbach. Im Ort beim Gasthof Lutz nach rechts abbiegen ( Ortsmitte) und nach der Brücke nach links in die Wendelsteinstraße bis zur Mautstelle. Mautstraße befahrbar Mitte Juli bis 1. November (Gebühr € 2,50 - Sa., So., Feiertag). Parkplatz am Ende der Mautstraße.

Stützpunkte

Charakter
Bergwanderung
Die Rampoldplatte kennen die meisten wohl nur als Rastplatz auf dem Weg zur Hochsalwand oder im Abstieg hinab zur Schuhbräu-Alm. Der kleine Gipfel kann aber auch als eigenständige Bergtour seinen Reiz haben, wenn man ihn aus dem Jenbachtal heraus angeht und auch noch den nördlich vorgelagerten Farrenpoint besucht.

Aufstieg
über den Sattel am Mitterberg zum Farrenpoint (Karte: orange-violett)
Vom Parkplatz im Jenbachtal gehen wir ein paar Meter nach Süden der Straße entlang und biegen gleich nach links in einen Schotterweg ab ( Farrenpoint). Wir folgen dem Weg bis zu einem weiteren Wegweiser, ab dem man auf zwei Wegen zum Farrenpoint gelangt. Nach links führt ein Fahrweg zur Huberalm unter dem Gipfel, nach rechts führt ein Bergsteig (F. Niggl Steig) zum Mitterberg hinauf. Wir entscheiden uns für den Bergsteig und folgen der Straße leicht ansteigend in Richtung Gschwendtner-Alm (Hillsteiner-Alm) bis zu einem Wegweiser, an dem wir die Straße in Höhe der Alm nach links verlassen ( Farrenpoint). Über eine Wiese erreichen wir den Waldrand und gehen jetzt auf steilem Pfad aufwärts bis zur Abzweigung Antretteralm und geradeaus weiter, zuletzt über eine Almfläche, in den Sattel am Mitterberg.
Farrenpoint:
Auf breitem Weg nach links 200m weiter ( Farrenpoint) zu einem Weidegatter, an dem von rechts der Weg von der Schlipfgrub-Alm heraufkommt. Geradeaus hinauf zur Huber-Alm ( Farrenpoint) und noch ein paar Meter zum Gipfelkreuz.
Rampoldplatte
An der Huberalm vorbei geht man wieder hinab zum Sattel am Mitterberg und auf der Straße nördlich um den Mitterberg herum zur Schuhbräu-Alm. Am Berggasthof beginnt ein Pfad, der über eine Almwiese hinauf zur Rampold-Alm führt
( Rampoldplatte). Am Almgebäude nach rechts 100m aufwärts und nach links auf steilem Bergpfad zur Rampoldplatte.

Abstieg
über die Schloß-Alm ins Jenbachtal
Vom Gipfel wieder zurück zu dem Weg, der von der Rampold-Alm heraufkommt. Nach links (westlich) auf einem Schotterweg abwärts, bis der breite Weg in einen Bergsteig übergeht ( Jenbachtal). Nach links steil hinab zu einer breiten Forststraße, der wir nach links folgen ( Jenbachtal). Vorbei an der Schloß-Alm zieht sich die Straße in weiten Schleifen hinab ins Jenbachtal und erreicht die Wirts-Alm, an der nach dem zähen Forststraßen-Hatscher eine Erfrischung hochwillkommen ist.

Varianten:
Von St. Margarethen zur Rampoldplatte

Fotos: (zum Vergrößern anklicken)

       

   


Höhenunterschiede - Gehzeiten

Aufstieg Höhe/m Hm Km Stunden
 Jenbachtal   830  
Sattel am Mitterberg 1100 270 2,1 1
Farrenpoint 1273 440+130 3,2
Schuhbräu-Alm 1139 310 5,5 2
Rampoldplatte 1422 590 6,8
Abstieg
Wirts-Alm   890 530 7 2
Parkplatz   830 590 8,5
Summe 720 15,3 5
Karten

Titel Kennung Maßstab ISBN
Topographische Karte
Mangfallgebirge
UK L12 1:50000 3-86038-484-8
Kompass Karte
Bayrischzell-Schliersee
008 1:35000 3-85491-352-4
 Lageplan

 Karte
Letzte Begehung:
Oktober 2003
Bergseiten
Klaus Dullinger
Startseite