Kesselwand
1721m

Mangfallgebirge
Wendelsteingruppe



Kesselwand
Der Kesselwand Hauptgipfel
auf dem Weg zur Zellerscharte
Talort
 Bayrischzell
Ausgangspunkt: Zeller Scharte

Charakter
Einfache Bergwanderung
Die Kesselwand ist eine markante Felsgestalt, die am eindrucksvollsten auf dem Weg von der Wendelsteineralm zur Zellerscharte wirkt. Sie erstreckt sich von der Zeller Scharte mit teils überhängenden Wänden nach Südosten und erreicht ihren höchsten Punkt in 1721m Höhe. Die Kesselwand wird kaum als eigenständige Tour begangen werden - schon eher in Verbindung mit Soinwand oder Wendelstein. Deshalb wird hier nur kurz der Anstieg aus der Kesselscharte beschrieben.

Aufstieg
nicht markiert (Karte: grün Soinwand)
Von der Zeller Scharte 200m nach Norden in Richtung der Zahnradbahn. Kurz vor einer Hütte biegt der Aufstiegspfad nach rechts ab (der Pfad kurz nach der Zeller Scharte ist nur ein Abschneider). Der sehr gute Pfad führt in Serpentinen mit geringer Steigung aufwärts bis zu einem betonierten Wasserbehälter. Hier nach rechts zu den Felsen. Links an den Felsen vorbei (Ostseite), führt ein dürftiger Pfad steil nach oben. Kurz vor dem Gipfel erreicht man ein rutschige Platte, die man links durch die Latschen umgeht.

Abstieg
Wie Aufstieg

Höhenunterschiede - Gehzeiten

Aufstieg Höhe/m Hm Km Stunden
Zeller Scharte 1611  
Kesselwand 1724 110 0,5 ½
Abstieg
Zeller Scharte 1611 110 0,5 ½
Summe 110 1 1
Karten

Titel Kennung Maßstab ISBN
Topographische Karte
Mangfallgebirge
UK L12 1:50000 3-86038-484-8
Kompass Karte
Bayrischzell-Schliersee
008 1:35000 3-85491-352-4
 Lageplan

 Karte
Letzte Begehung:
September 99
Bergseiten
Klaus Dullinger
Startseite